Südamerika hautnah – die Llanos von Venezuela

Frank Böttcher, passionierter Globetrotter, Aussteiger und „Hobbyschreiberling“ bereist die Welt, seitdem er denken kann. Der Weltenbummler war schon während seines Studiums mit der Transsib unterwegs und brach zu Zielen wie Kanada, dem Nordkap, Argentinien, Ecuador oder Kuba auf. Eine große Reise pro Jahr musste es mindestens sein; nun ist er non-stop unterwegs und berichtet seitdem auf den verschiedensten Portalen von seinen Erlebnissen. Begleiten Sie ihn einmal um die Welt und lassen Sie sich von seinen Geschichten inspirieren.

„Die Welt ist ein Buch, und wer nicht reist, liest davon nicht eine einzige Seite.“ (Augustinus Aurelius, 354 – 430, Philosoph)




Teil 8: „Zu Besuch im Tierparadies“ – Januar 2014

2013 ist gegessen und mit dem neuen Jahr, stehen auch wieder neue Ziele auf meiner Reisewunschliste! Erstmalig zieht es mich auf den südamerikanischen Kontinent – nach Venezuela. Das Land ist voller Gegensätze; und genau das macht es so interessant, um bereist zu werden.


Lesen Sie den ausführlichen Reisebericht hier! - pdf - 6 MBdownload


Venezuela kann mit einerwundervoller Natur und Tierwelt aufwarten; zudem zeigt sich eine natürliche Vielfalt der Vegetation mit Savannen, Gebirgen, Flussdeltas, dem Regenwald, Tafelbergen und Karibikstränden. Andererseits stechen einem auch sofort die tiefgreifenden gesellschaftlichen Probleme ins Auge. Besser gesagt, wird man als Reisender direkt darauf hingewiesen, sich ohne Begleitung lieber nicht allein im öffentlichen Raum zu bewegen. Von einem eigenständigen Verlassen der touristischen Anlagen wurde direkt abgeraten. Zwar war der Kontakt mit den Einheimisch stets freundlich und korrekt, allerdings sah man auch ziemlich schnell die Armut und Resignation, was das alltägliche Leben angeht.




Nichtsdestotrotz habe ich diese Reise bis zur letzten Sekunden genossen. Inmitten der weiten Ebene der Llanos bin ich erneut einer Tiervielfalt begegnet, die ich so das letzte Mal in Afrika gesehen habe. Unglaublich! Hunderte Wasserschweine, ebenso viele Kaimane, Tausende an Wasservögel und dazu immer wieder Exemplare noch seltener Arten wie dem großen Ameisenbären und der Anaconda. Sehr beeindruckend fand ich zudem das Gebiet um die Lagune im Canaima NP. Völlig abgeschnitten von der Welt gelangt man hierher nur mit dem Kleinflugzeug. Die Ansammlung an winzigen Wasserfällen inmitten dem sattgrünen Regenwald wirkt wie ein kleines Paradies inmitten dieser konfliktreichen Erde.



Bevor es Frank Böttcher auf den südamerikanischen Kontinent verschlug, durchquerte er Thailand. Begleiten Sie ihn nun nach seiner Venezuelarundreise auf der durch drei Länder führenden TRANSAMAZONICA. Seine 9. Etappe der Weltumrundung startet im Februar 2014 in Peru und wird sich in Bolivien und Brasilien fortsetzen.


Anzeige:





– Partner –


Trescher Verlag
Der Spezialist für den Osten



Reiseführer für Einzelreisende, Studien- und Kulturinteressierte sowie Aktivtouristen. Mehr wissen. Besser reisen.
www.trescher-verlag.de




– Neue Serie –


Mit DIAMIR auf Weltreise!


Reiseberichte der besonderen Art, aufgeschrieben von Frank Böttcher.