Nationalparks

Venezuela hat 43 Nationalparks. Die Nationalparks, zusammen mit Naturdenkmälern, Wildschutz-, Wald- und Wasserreservaten, Naturschutzgebieten, ländlichen Gebiete mit spezieller Entwicklung, Stätten des historisch-kulturellen Erbe, Biosphärenreservate und andere stehen unter spezieller Verwaltung (ABRAE), das heisst sie sind aus den Bundesstaaten ausgegliedert worden.

Dies ist im Organischen Gesetz „Ley Orgánica“ zur Territorialordnung festgelegt und dient dazu, diese Ökosysteme vor Umweltverschmutzung zu schützen und die in Ihnen durchführbaren Aktivitäten festzulegen. Die Zahl der Schutzgebiete beläuft sich auf 249, insgesamt umfassen die Gebiete des ABRAE 46% des venezolanischen Staatsgebiets.

Nachfolgend finden Sie eine Kurzbeschreibung einiger Nationalparks, die Sie auf unseren Reisen kennenlernen können.



Venezuela - Besteigung des höchsten Berges Pico Bolívar (4981m)


Die Besteigung des Pico Bolívar ist ein Höhepunkt für Kletterer, die den UIAA-Grad III locker beherrschen oder mit einem Bergführer dieses luftige Ziel erklimmen wollen. Besonders beeindruckend finde ich den Start mitten im Dschungel bei Merida – 5 Tage später steht man ganz oben, und Venezuela liegt einem zu Füßen…

Reisebericht von Jörg Ehrlich




– Partner –


Trescher Verlag
Der Spezialist für den Osten



Reiseführer für Einzelreisende, Studien- und Kulturinteressierte sowie Aktivtouristen. Mehr wissen. Besser reisen.
www.trescher-verlag.de




– Neue Serie –


Mit DIAMIR auf Weltreise!


Reiseberichte der besonderen Art, aufgeschrieben von Frank Böttcher.