Trekking & Bergsteigen

Die geographische Vielfalt Venezuelas bietet ausgezeichnete Trekking-Möglichkeiten, vor allem in den Anden, der Bergkette die ganz Südamerika durchzieht. Sie können den Pico Humboldt oder den höchsten Berg Venezuelas besteigen, den Pico Bolívar. Bei jeder Etappe des Aufstiegs können Sie die ökologische Abwechslung verfolgen.


Bild vergrößern

Die vielseitigsten Trekkingziele erwarten sie bei den Aufstiegen zu den Tafelbergen, auch Tepuis genannt, abgelegen vom Rest der Welt im guayanesischen Bergmassiv. Im Canaima-Nationalpark, der sie beherbergt, gibt es die ältesten Bergformationen des Planeten, deren Ursprünge bis in präkambrische Zeit zurück reichen. Lernen Sie Roraima mit seiner Tierwelt und endemischen Vegetation kennen, sowie den Auyantepui, wo sich der höchste Wasserfall der Welt versteckt hält, der Salto Angel oder Kerepakupai Vená, wie er in der Sprache der in der Region ansässigen Pemón-Indianer genannt wird.




Venezuela - Besteigung des höchsten Berges Pico Bolívar (4981m)


Die Besteigung des Pico Bolívar ist ein Höhepunkt für Kletterer, die den UIAA-Grad III locker beherrschen oder mit einem Bergführer dieses luftige Ziel erklimmen wollen. Besonders beeindruckend finde ich den Start mitten im Dschungel bei Merida – 5 Tage später steht man ganz oben, und Venezuela liegt einem zu Füßen…

Reisebericht von Jörg Ehrlich




– Partner –


Trescher Verlag
Der Spezialist für den Osten



Reiseführer für Einzelreisende, Studien- und Kulturinteressierte sowie Aktivtouristen. Mehr wissen. Besser reisen.
www.trescher-verlag.de




– Neue Serie –


Mit DIAMIR auf Weltreise!


Reiseberichte der besonderen Art, aufgeschrieben von Frank Böttcher.