Roraima Tepui

Der Roraima ist mit 2.810 Meter Höhe über dem Meeresspiegel der größte Tafelberg. Der Name Roraima ist indigener Herkunft und bedeutet in etwa „der große Blaugrüne“. Wegen einer natürlichen Rampe ist er einer der leichter zugänglichen und somit am meisten besuchten Tafelberge. Man benötigt zwar eine gute physische Kondition, jedoch keinesfalls die Geschicklichkeit eines Kletterers. Anteilig gehört dieser Tepui auch zu Brasilien, obwohl Venezuela, das knapp 75 % des Tepui einnimmt, dieses Gebiet für sich reklamiert.


Bild vergrößern

Bei einer Exkursion zum Fenster des Kukenan verlassen Sie noch vor dem Frühstück das Zeltlager und begeben sich auf eine zweistündige Wanderung. Bei dieser bekommen Sie die Ostwand des Roraima-Tafelberges, den Matawi-Tafelberg und zu Ihren Füßen den Regenwald von Guayana zu sehen, bevor er im Nebel verschwindet.



– Anzeige –




Venezuela - Besteigung des höchsten Berges Pico Bolívar (4981m)


Die Besteigung des Pico Bolívar ist ein Höhepunkt für Kletterer, die den UIAA-Grad III locker beherrschen oder mit einem Bergführer dieses luftige Ziel erklimmen wollen. Besonders beeindruckend finde ich den Start mitten im Dschungel bei Merida – 5 Tage später steht man ganz oben, und Venezuela liegt einem zu Füßen…

Reisebericht von Jörg Ehrlich




– Partner –


Trescher Verlag
Der Spezialist für den Osten



Reiseführer für Einzelreisende, Studien- und Kulturinteressierte sowie Aktivtouristen. Mehr wissen. Besser reisen.
www.trescher-verlag.de




– Neue Serie –


Mit DIAMIR auf Weltreise!


Reiseberichte der besonderen Art, aufgeschrieben von Frank Böttcher.