Völker Venezuelas

Die geschätzte Bevölkerungszahl für das Jahr 2009 lautete 28.384.000 Einwohner mit Spanisch als Muttersprache. Desweiteren gibt es in Venezuela schätzungsweise 28 indigene Ethnien, die allerdings einen nur sehr kleinen Anteil an der Gesamtbevölkerung einnehmen. Die mindestens 31 indigenen Sprachen werden vorwiegend in den von ihren Gruppen bewohnten Regionen gesprochen, jedoch in ganz Venezuela anerkannt und respektiert.

Die linguistische Zuordnung der Personen ist das wesentliche Element zur Klassifizierung der indigenen Ethnien. Im Detail ist diese Klassifizierung sehr komplex. Während die Bezeichnung für die existierenden Sprachen gleich bleibt, schwankt die linguistische Zuordnung von Autor zu Autor, je nachdem, welche Kriterien für die Unterscheidung angesetzt werden. Die linguistischen Familien lauten unter anderem: Arawak, Caribe, Chibcha, Guajibo, Sáliva-Piaroa, Tupí, Yanomama, Macro-Makú.

Die Mehrzahl der indigenen Gruppen wohnt in abgelegenen Gebieten, auch wenn sie sich immer stärker den Bevölkerungszentren annähern. Das ist insbesondere bei der Bevölkerung der Guajira im Bundesstaat Zulia der Fall. Weitere zahlenmäßig große ethnische Gruppierungen finden sich in der Region des Orinoco-Deltas, in den Bundesstaaten Amazonas und Bolívar.







Anzeige:





– Partner –


Trescher Verlag
Der Spezialist für den Osten



Reiseführer für Einzelreisende, Studien- und Kulturinteressierte sowie Aktivtouristen. Mehr wissen. Besser reisen.
www.trescher-verlag.de




– Neue Serie –


Mit DIAMIR auf Weltreise!


Reiseberichte der besonderen Art, aufgeschrieben von Frank Böttcher.